Niedersachen klar Logo

Basiskurs: Grundlagen des Datenschutzrechts für öffentliche Stellen

Zielgruppe:
  • Verantwortliche öffentlicher Stellen (z. B. für den Datenschutz verantwortliche Führungskräfte, Datenschutz-Koordinatoren und sonstige für Datenschutzfragen zuständige Beschäftigte

  • Datenschutzbeauftragte öffentlicher Stellen


Ziel und Inhalt:

Die Verantwortlichen von Behörden und sonstigen öffentlichen Stellen haben die Einhaltung der seit 25. Mai 2018 geltenden Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679 (DS-GVO) und anderer Datenschutzvorschriften zu gewährleisten und müssen dies gegenüber den Aufsichtsbehörden im Rahmen der sog. „Rechenschaftspflicht“ nachweisen.

In dem Seminar werden die Grundlagen des Datenschutzrechts (u. a. Anwendungsbereich der unmittelbar geltenden DS-GVO und Abgrenzung zur sog. JI-Richtlinie, Grundsätze der Datenverarbeitung, Auftragsverarbeitung, Betroffenenrechte, technisch-organisatorische Pflichten) vorgestellt.

Anhand praxisorientierter Beispiele erfahren die Teilnehmenden, welche Konsequenzen diese Regelungen haben und welche Maßnahmen konkret in den einzelnen Organisationseinheiten getroffen und regelmäßig überprüft werden müssen.

Das Schulungsmaterial des Seminars soll als Grundlage für die Sensibilisierung und Schulung der an den Verarbeitungsvorgängen beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch den Verantwortlichen dienen. Die Teilnehmenden sollen nach dem Seminar in der Lage sein, die Lerninhalte als Datenschutz-Multiplikatorinnen und Multiplikatoren weiter zu vermitteln.

Auf diesem Kurs bauen unsere Angebote zum technisch-organisatorischen Datenschutz auf.


Inhalte im Einzelnen:

Grundsätze des Datenschutzrechts

Rechtssystematik des Datenschutzrechts (EU-Recht, nationale Regelungen, Einwilligung)

Regelungen der DS-GVO sowie des Niedersächsischen Datenschutzgesetzes, insbesondere

  • Allgemeine datenschutzrechtliche Regelungen (sachlicher Anwendungsbereich, Umsetzung der sog. „JI-Richtlinie, Abgrenzungsbereiche)
  • Begriffsbestimmungen, Definitionen (u. a. personenbezogenes Datum, Datenverarbeitung, Schutzstufenkonzept)
  • Aufgaben des Verantwortlichen (u. a. Informationspflichten, Erstellung eines Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, Durchführung der Datenschutzfolgenabschätzung, Gewährleistung der Datensicherheit, Meldung von Datenpannen, Benennung einer oder eines Datenschutzbeauftragten)
  • Aufgaben der oder des Datenschutzbeauftragten
  • Rechte der Betroffenen (u. a. Recht auf Auskunft, Beschwerderecht)
  • Aufgaben der Aufsichtsbehörden (Befugnisse, Sanktionen)

Arbeitshilfen

Dozentin: Frau Idahl
Voraussetzung: keine
Schulungsform: Kurs (eintägig)
Zeiten und Ort: 05.02.2019 (ausgebucht!) oder 13.03.2019
Zeiten jeweils 10 - 17 Uhr
Hannover, Prinzenstraße 5
Teilnahmegebühr 170 €
Meldeschluss: 28.1. (für den 5.2.) bzw. 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn
Ansprechpartner: Frau Idahl 0511 120-4511
VA-Nummer: 19.1.01-1 (1. Kurs) => ausgebucht!
19.1.01-2 (2. Kurs)
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Prinzenstraße 5
30159 Hannover
Telefon 0511 120-4500
Fax 0511 120-4599
E-Mail an Ansprechpartner schreiben


Zurück zur Übersicht 2019

DsIN-Logo

Downloads als RTF- und PDF-Dokumente

 Anmeldeformular

 Entgeltordnung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln