Niedersachen klar Logo

Datenschutzerklärung

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) gilt gemäß Art. 2 Absatz 1 DS-GVO „für die ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen“.

Der Betrieb einer Webseite führt in jedem Fall zur automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten. An dieser Stelle informieren wir Sie entsprechend unserer gesetzlichen Verpflichtung gemäß Art. 13 DS-GVO.


Verantwortlichkeit

Verantwortlich für die Datenverarbeitungen, die mit Nutzung der Webseite mit der URL https://lfd.niedersachsen.de einhergehen (nachfolgend „unsere Webseite“ genannt), ist:

Die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen
Frau Barbara Thiel
Prinzenstr. 5
30159 Hannover
poststelle@lfd.niedersachsen.de

Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen lauten:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter
Prinzenstr. 5
30159 Hannover

DSB@lfd.niedersachsen.de


Um den Aufruf von Webseiten über das Internet zu ermöglichen, müssen Daten von dem Server, auf dem sie gespeichert sind, zu dem angeschlossenen Computer gelangen, der auf die Inhalte zugreifen möchte. Hierzu muss mit der Anfrage, die Daten abzurufen, auch mitgeteilt werden, an welchen Empfänger die Information vom Server übermittelt werden soll. Zu diesem Zweck sind allen mit dem Internet verbundenen Geräten sog. IP-Adressen zugeordnet. Die Übermittlung der IP-Adresse erfolgt beim Aufruf einer Webseite automatisch durch den Browser des Nutzenden.

Zu diesem Zweck werden die IP-Adressen der Nutzenden, die unsere Webseite aufrufen, sowie die durch den Browser übermittelten Daten durch die Landesbeauftragte für den Datenschutz Niedersachsen verarbeitet.

Die mit der Nutzung der nachfolgend beschriebenen Funktionen unserer Webseite einhergehenden Verarbeitungen erfolgen zur Erfüllung der Aufgaben nach Art. 6 Absatz 1 Buchstabe e, Absatz 2, Absatz 3 Buchstabe b DS-GVO in Verbindung mit § 3 Satz 1 NDSG in Verbindung mit Art. 57 DS-GVO.


Einbindung Dienstleister

Unsere Webseite wird durch Auftragsverarbeiter technisch betreut. Das bedeutet, dass alle personenbezogenen Daten auch an diese übermittelt werden können. Bei den Auftragsverarbeitern handelt es sich um das IT.Niedersachsen, das als Host-Provider die technische Infrastruktur zur Verfügung stellt, sowie das Unternehmen Flying Dog, von dem das eingesetzte Content Management System (CMS) angeboten wird.


Kontaktformulare (Meldung von Datenpannen und Beschwerdeformular)

Soweit Sie ein von uns angebotenes Kontaktformular nutzen und uns darin personenbezogene Daten mitteilen oder Sie sich per E-Mail an uns wenden, werden wir Ihre personenbezogenen Daten allein zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage, Beschwerde oder Datenpannenmeldung verarbeiten.

Die Eingabefelder, die im Meldeformular für Datenpannen mit einem Sternchen versehen sind, kennzeichnen Pflichtangaben, die im Rahmen der gesetzlichen Meldepflicht gemäß Art. 33 Absatz 1 und 3 DS-GVO übermittelt werden müssen. Die Verletzung dieser Pflicht kann zu Maßnahmen der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen führen.

Die im Formular Datenschutzverstoß mit Sternchen versehenen Eingabefelder sind Pflichtangaben, die sich aus Art. 77 Absatz 1 DS-GVO ableiten lassen. Ohne diese Pflichtangaben kann die Beschwerde nicht bearbeitet werden. Im Übrigen bleibt ein Unterlassen dieser Pflichtangaben folgenlos.

Die personenbezogenen Daten, die Sie uns über das jeweilige Formular zur Verfügung stellen, sind gemäß Ziffer 9.2 der Niedersächsischen Aktenordnung grundsätzlich 15 Jahre nach Schließung der Akte aufzubewahren. Im Einzelfall kann diese Aufbewahrungsfrist auf bis zu 5 Jahre verkürzt werden. Anschließend werden die Akten dem Niedersächsischen Landesarchiv aufgrund der gesetzlichen Verpflichtung gemäß § 3 Absatz 1 Niedersächsisches Archivgesetz angeboten. Soweit die Akten vom Archiv nicht übernommen werden, werden sie datenschutzgerecht vernichtet und gelöscht.


Kontaktformular (Meldung von Datenschutzbeauftragten)

Die uns mitgeteilten Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten werden im Auftrage beim Bayerischen Landesamt für Datenschutzaufsicht verarbeitet. Die Kontaktdaten werden so lange gespeichert bis die betroffene Person die Löschung von uns beantragt. Die Meldung der Kontaktdaten des oder der Datenschutzbeauftragten ist gesetzlich gemäß Art. 37 Absatz 7 DS-GVO verpflichtend. Ein Unterlassen kann zu Maßnahmen der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen führen.


Gewährleistung der bestimmungsgemäßen Nutzung unserer Webseite

Bei Nutzung unserer Webseite wird ein HTTP-Cookie mit der Bezeichnung „AL_SESS-S“ gesetzt. Der HTTP-Cookie ist für die Dauer der Browsersitzung gültig und wird zur Abwehr unbefugter Eingriffe (z. B. durch sog. „Cross Site Request Forgery" Attacken) in die bestehende Kommunikationsverbindung zwischen Ihnen und dem von uns im Auftrag betriebenen Webserver verwendet. Dadurch können wir die missbräuchliche Nutzung der Formulare auf unserer Webseite verhindern.

Die Verarbeitung ist erforderlich, um die ordnungsgemäße Nutzung unserer Webseite zu gewährleisten.

Rechte der Nutzer (betroffenen Personen)
Sie haben der Landesbeauftragten für den Datenschutz Niedersachsen gegenüber hinsichtlich der Datenverarbeitung bei der Nutzung unserer Webseite folgende Rechte:

Auskunft: Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

Berichtigung: Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen (Art. 16 DS-GVO).

Löschung: Sie haben das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DS-GVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden und die gesetzlichen Aufbewahrungs- und Archivvorschriften einer Löschung nicht entgegenstehen.

Einschränkung der Verarbeitung: Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DS-GVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer der Prüfung, ob dem Widerspruch stattgegeben werden kann.

Widerspruch: Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit im Rahmen der Voraussetzungen des Art. 21 DS-GVO gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln